Vier lustige Tipps, um deutsch zu werden (Teil II)

In meinem vorletzten Blogeintrag haben wir gelernt, mit welchen vier Schritten man deutscher werden kann. Haben Sie alles schon ausprobiert? Oder sind Rasenmähen, Grillen und weiße Socken nicht so Ihr Ding? Dann kommen hier vier weitere Vorschläge, die Ihnen bei Ihrem Plan helfen können:

  • Essen Sie früh

    fleisch-mit-knoedelnSpeziell wenn Sie in einer deutschen Firma arbeiten. Wenn plötzlich alle deutschen Kollegen gleichzeitig aufstehen und das Büro verlassen, kann das nur eines bedeuten: Es ist 11.30 Uhr. Um die Zeit isst man ein zweites Frühstück, sagen Sie? Dann sind Sie bestimmt ein Hobbit. In deutschen Firmenkantinen gibt es jetzt Mittagessen. Nudeln, Kartoffeln, Reis, Gemüse, Fleisch oder Fisch. Und vergessen Sie bitte die Soße nicht. Vieeeel Soße!

  • Sprechen Sie nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Die Busse, S- und U-Bahnen sind ein Ort der Meditation. Hier kann man lesen, schlafen, mit dem Smartphone im Internet surfen oder aus dem Fenster sehen. Eine Ausnahme gibt es: Wenn jemand Sie auf dem Handy anruft, dürfen Sie sich natürlich mit ihm unterhalten. Hier ist wichitg: Je lauter, desto besser.

  • Feiern Sie Feste

    Alle kennen das Oktoberfest in München, das komischerweise im September beginnt. Aber so lange müssen Sie nicht warten. Schon im Frühling beginnen die Deutschen zu feiern. Da gibt es das Frühlingsfest, Zwiebelfest, Altstadtfest, Marktplatzfest, Sommerfest, Stadtfest, Mittelalterfest, Kürbisfest, Lichterfest, Kartoffelfest, Schnitzelfest und viele mehr.

  • Trinken Sie Schorle

    schorlesMischen Sie Säfte (Apfel, Kirsch, Marcuja, Mango etc.) mit Mineralwasser, von jedem 50%. Es ist lecker, leicht und lustig, vor allem, wenn Sie mitten in einem Meeting oder einer Präsentation rülpsen müssen. Und wenn Sie Alkohol trinken wollen? Auch das ist kein Problem. Rotweinschorle und Weißweinschorle sind in Deutschland sehr beliebt. Aber Achtung: Bleiben Sie in der Nähe einer Toilette!

 

Das ist nicht mein Ding. – That’s not my cup of tea., gleichzeitig – at the same time, verlassen – to leave, Je lauter, desto besser. – The louder, the better., komischerweise – strangely enough,  das Mittelalter – the Middle Ages, der Kürbis – pumpkin, mischen – to mix, rülpsen– to burp, beliebt – popular